Bunt und giftig

Viele Lurche sind bunt, doch besonders farbenprächtig sind die Baumsteiger- oder Farbfrösche aus Mittel- und Südamerika und die Goldfrösche aus Madagaskar. Die grellen Farben dieser Frösche dienen als Signale bei der Revierverteidigung und der Partnersuche.

 

Gift-Kaulquappen

Baumsteigerfrösche bringen ihre Kaulquappen oft einzeln zu kleinen Tümpeln. Dort entwickeln sie sich zu giftigen bunten Fröschen. Man hat erst in jüngster Zeit herausgefunden, dass die madagassischen Goldfrösche das gleiche Gift herstellen wie die südamerikanischen Baumsteiger. Schwarz-rote Streifen sind eine typische Warnzeichnung.   

 

Minifrosch Dendrobates bombetes

,,Hummelbaumsteiger“, nannte man diesen 1980 in den Anden entdeckten Winzling. Er ist nicht nur hummelgross, auch sein ,,Quaken“ klingt eher wie das Summen einer Hummel.

 

Goldbaumsteiger

Der Goldbaumsteiger aus Costa Rica, Panama und Kolumbien ist in Hawaii eingebürgert worden und vermehrt sich dort genauso erfolgreich wie überall auf der Welt in Gefangenschaft.

Fabio, Nick und Marc

zurück